INFOS
Terminkalender
24.09.17 - 24.09.17
Wochenendtour (flexibel)
07.10.17 - 07.10.17
Vereinsmesse in Herscheid
03.12.17 - 03.12.17
Weihnachtsmarkt Tour - Valbert
Webcam life & groß

Terminkalender
Unsere Ausstatter:

   


    
     


   



  


    


     

Links:



Rahmenberechnung

…die richtige Fahrradgröße / Fahrradrahmengröße ermitteln:


Da ich immer oft auf dieses Thema angesprochen werde ich auch oft feststelle, dass viele Biker mit falschen Rahmengrößen fahren, habe ich hier mal ein paar wichtige Punkte zur Fahrradgrößenermittlung zusammengestellt.

Als Rahmengröße gilt die Entfernung zwischen der Mitte des Tretlagers und dem (oberen) Ende des Sattelrohrs (ausnahmsweise bis zur Mitte der Sattelmuffe, zum Beispiel bei de Rosa). Ihre international übliche Angabe erfolgt in Zoll. Bei deutschen, französischen und italienischen Herstellern sind Zentimeter üblich.
Trekking-, City-, Reise- und Rennräder werden im allgemeinen mit Rahmengrößen zwischen 47 und 68 cm angeboten. Als Faustregel gilt hierbei, dass die Rahmengröße das 0,66-fache der Schrittlänge betragen sollte.
Crossräder haben Rahmengrößen zwischen 41 und 61 cm, die Rahmengröße sollte das 0,61-fache der Schrittlänge betragen. Mountainbikes haben kleinere Rahmen, Rahmengrößen von 35 bis 58 cm sind üblich, die Rahmengröße sollte das 0,57-fache der Schrittlänge betragen.
Die Schrittlänge wird an der Beininnenseite von der Fußsohle bis zum Damm gemessen.
Höchstmögliche (Fahr-)Stabilität wird erzielt, wenn die Rahmengröße der Schrittlänge des Fahrers/der Fahrerin angepasst ist. Bei einem Diamant-Rahmen (waagerecht verlaufendes Oberrohr) ergeben sich aus dieser Forderung wirtschaftliche und technische Probleme:
•    Hersteller müssen Rahmen eines Typs nicht nur in verschiedenen Farben, sondern auch noch in einer Vielzahl von unterschiedlichen Höhen und damit veränderten Geometrien fertigen;
•    Wiederverkäufer können diese Vielfalt nur selten vorhalten;
•    Je kleiner der Rahmen ist, desto mehr verringert sich bei gleich bleibender Laufradgröße zwangsläufig die Länge des Steuerrohres, so dass der Rahmen weniger biegesteif um eine durch das Steuerrohr führende Querachse ist.

1. Die Schrittlänge oder Schritthöhe ermitteln

Zum Messen wäre ein Zollstock (Gliedermaßstab) und eine Wasserwaage ideal. Du kannst auch problemlos ein Buch benutzen. Möglichst nur mit Unterwäsche messen, da das Messergebnis ansonsten zu stark verfälscht wird. Bei dem messen mit einer Wasserwaage diese möglichst waagerecht zwischen den Beinen nach oben ziehen. Mit einem Buch funktioniert es genauso, allerdings solltest Du Dich an eine Tür oder Wand stellen, damit sich die Oberkante Ihres "Messinstrumentes" genau parallel zum Boden befindet.
Achtung: Möglichst das Buch oder die Wasserwaage bis ganz oben drücken, damit wirklich die komplette Beinlänge ermittelt wird. Möglichst von einer Person helfen lassen, damit man das Ergebnis richtig ablesen kann. Dieser Wert ist Ihre sogenannte Schrittlänge (Schritthöhe).

2. Die richtige Größe des Hardtail-Mountainbikes

Die Schritthöhe bei einem Mountainbike wird mit 0,226 multipliziert und somit ergibt sich der theoretische Wert der Rahmenhöhe in Zoll. Ein Zoll entspricht 2,54 cm.

Liegt der theoretische Wert zwischen zwei Größen, gilt folgende Faustregel:
•    bei sportlicher Fahrweise eher die kleinere Rahmenhöhe
•    bei tourenorientierter Fahrweise eher die nächst größere Rahmenhöhe
•    um die Oberrohrlänge zu ermitteln: Rechnen Sie Ihre Beinlänge in cm mal 0,574


Körpergröße    Rahmengröße    (entspricht ca.)
155 - 165 cm    14 - 15"    35 - 38 cm
165 - 170 cm    15 - 16"    38 - 41 cm
170 - 175 cm    16 - 17"    41 - 43 cm
175 - 180 cm    17 - 18"    43 - 46 cm
180 - 185 cm    18 - 19"    46 - 48 cm
185 - 190 cm    19 - 21"    48 - 53 cm
190 - 195 cm    21 - 22"    53 - 56 cm
195 - 200 cm    22 - 23"    56 - 58 cm

3. Die richtige Größe des Fullsuspensionbikes:

Die Schritthöhe bei einem Fullsuspension Mountainbike wird mit 0,225 multipliziert und damit ergibt sich der theoretische Wert der Rahmenhöhe in Zoll. Ein Zoll entspricht 2,54 cm.

Liegt der theoretische Wert zwischen zwei Größen, gilt folgende Faustregel:
•    bei sportlicher Fahrweise eher die kleinere Rahmenhöhe
•    bei tourenorientierter Fahrweise eher die nächst größere Rahmenhöhe
•    um die Oberrohrlänge zu ermitteln: Beinlänge in cm mal 0,666,
      sportliche Fahrer ziehen vom Ergebnis 7-10 cm ab. Tourenfahrer ziehen 4-7 cm ab

Körpergröße    Rahmenhöhe    (entspricht ca.)
155 - 165 cm    14 - 15"    35 - 38 cm
165 - 170 cm    15 - 16"    38 - 41 cm
170 - 175 cm    16 - 17"    41 - 43 cm
175 - 180 cm    17 - 18"    43 - 46 cm
180 - 185 cm    18 - 19"    46 - 48 cm
185 - 190 cm    19 - 21"    48 - 53 cm
190 - 195 cm    21 - 22"    53 - 56 cm
195 - 200 cm    22 - 23"    56 - 58 cm

4. Die richtige Größe des Rennrades/Singlespeeds/Fitnessbikes:

Die Schritthöhe bei einem Rennrad, Singlespeed oder Fitnessbike wird mit 0,665 multipliziert, hier ergibt sich der theoretische Wert der Rahmenhöhe in cm. Beim Triathlonrahmen ist die Rahmenhöhe ca. 3,5 - 5 cm niedriger.

Wichtig: Das Ergebnis bezieht sich auf die deutsche Messweise!
Liegt der theoretische Wert zwischen zwei Größen, gilt folgende Faustregel:
•    bei wettkampforientierter Fahrweise eher die kleinere Größe
•    bei sportlicher Fahrweise eher die nächst größere Größe

Körpergröße    Rahmenhöhe    Rahmenhöhe
    Rennrad    Triathlonrad
155 - 165 cm    48 - 51 cm    46 - 48 cm
165 - 170 cm    51 - 53 cm    48 - 50 cm
170 - 175 cm    53 - 55 cm    50 - 52 cm
175 - 180 cm    55 - 57 cm    52 - 55 cm
180 - 185 cm    57 - 60 cm    55 - 56 cm
185 - 190 cm    60 - 62 cm    57 - 60 cm
190 - 195 cm    62 - 64 cm    60 - 62 cm
195 - 200 cm    64 - ? cm    62 - ? cm

5. Die richtige Größe des Trekking- , Reise- , Cross und Cityrads:

Die Schritthöhe bei einem Trekking- , Reise- , Cross und Cityrad wird mit 0,66 multipliziert, hier ergibt sich der theoretische Wert der Rahmenhöhe in cm. Wird die Schritthöhe mit dem Faktor 0,259 multipliziert, ergibt sich die theoretische Rahmenhöhe in Zoll. Ein Zoll entspricht 2,54 cm.
Liegt der theoretische Wert zwischen zwei Größen, gilt folgende Faustregel:

•    bei sportlicher Fahrweise eher den kleinen Rahmen
•    bei tourenorientierter Fahrweise eher den größeren Rahmen
•    bei gefederten Sattelstützen ca. 4 cm (bzw. 2 Zoll) von der theoretischen Größe abziehen

Körpergröße    Rahmenhöhe in cm
155 - 165 cm    47 - 50 cm
165 - 170 cm    50 - 52 cm
170 - 175 cm    52 - 55 cm
175 - 180 cm    55 - 58 cm
180 - 185 cm    58 - 61 cm
185 - 190 cm    61 - 63 cm
190 - 195 cm    63 - 66 cm
195 - 200 cm    66 - ? cm

Als grobe Faustformel kann man mit dieser Tabelle arbeiten: (Körpergröße in cm)





Ein Fahrradrahmen ist so aufgebaut:




Größenermittlung eines MTB anhand der Schrittlänge:

Aus dem Ergebnis der Oberrohrberechnung kann man jetzt due individuelle Rahmengröße ermitteln.Gemessen wird von der Tretlagermitte bis zur Oberkante Oberrohr (siehe Bild). Sollte der Rahmen nach einer anderen Größennorm angegeben sein, so ist die jeweilige Differenz zu bedenken.
1.: Deutsche Messung: Mitte Tretlagerachse bis Mitte Oberkante Sattelrohr
2.: Oberkante Oberrohr: Mitte Tretlagerachse bis Oberkante Oberrohr
3.: Italienische Messung: Mitte Tretlagerachse bis Mitte Oberrohr
4.: Mitte Tretlager

Publiziert am: Dienstag, 19. Juli 2011 (27581 mal gelesen)
Copyright © by Herscheid.com / Bike-MK.de / Wandern-MK.de

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]